Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Drehleiter DLA (K) 18/12  +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze

 Fahrzeuge
  TLF 16/25
  LF 20
  DLA(K) 18/12
  RW 2
  ELW 1
  MTW

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Service

 

Die Drehleiter DLA (K) 18/12 wird vornehmlich zur Menschenrettung aus höheren Geschossen eingesetzt. Nach der Nds. Bauordnung müssen für Nutzungseinheiten mit mind. einem Aufenthaltsraum in jedem Geschoss mind. zwei voneinander unabhängige Rettungswege ins Freie vorhanden sein. In der Regel wird dabei der zweite Rettungsweg über Rettungsgeräte der Feuerwehr (tragbare Leitern oder Drehleiter) sichergestellt. So manche Bürgerinnen und Bürger konnten auf diese Weise schon gerettet werden, wenn Treppenhäuser verqualmt und ihnen die Fluchtwege abgeschnitten waren.


Aber auch für die Brandbekämpfung ist die Drehleiter wichtig. Bei Gebäude- bzw. Dachstuhlbränden kann das Feuer über das Wenderohr bekämpft und angrenzende Gebäude vor einem Übergriff der Flammen geschützt werden. Des Weiteren dient sie für Trupps im Innenangriff als Eigensicherung, wenn sie an Fenstern o. ä. in Stellung gebracht wird (Anleiterbereitschaft).

Zur Ausrüstung der Drehleiter gehören außerdem ein Überdrucklüfter, ein Stromerzeuger, zwei Pressluftatmer sowie eine Korbtrage. Mit Hilfe der Korbtrage können verletzte Personen aus höheren Geschossen gerettet werden, wenn ein zu enges Treppenhaus den Transport mit einer Trage nicht ermöglicht.


Technische Daten:

Funkruf-Name: Florian Osnabrück 30-31-10
Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1329
Baujahr: 2008
Aufbau: Iveco Magirus
Besatzung: Truppbesatzung 1:2
Rettungshöhe: 26 Meter
Beladung u. a.: - Stromerzeuger
- Korbtrage
- Überdrucklüfter
- 2 Pressluftatmer
- Elektro-Motorsäge