Freiwillige Feuerwehr
Stadt Dissen am Teutoburger Wald

retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Aktuelles  +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles
  Aktuelles
  Archiv

 Einsätze

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Service

Feuerwehr Dissen gewinnt zum sieten Mal Fußballturnier

In einem sehr fairen und gutbesetzten Turnier konnte das Fußballteam der Feuerwehr Dissen durch eine geschlossene Mannschaftsleistung den begehrten Wanderpokal des Feuerwehrverbandes des Altkreises Osnabrück wieder in den Südkreis holen.

Die Vorrunde überstand das Team von Chefcoach Thorsten Marjenau und Mannschaftskapitän Christian Simon ohne Niederlage und Gegentor. So wurden die FF Rulle mit 7:0, die FF Schwege mit 2:0 und die Spielgemeinschaft der FF Glane/FF Bad Iburg mit 3:0 geschlagen, sodass man als Gruppenerster in das Viertelfinale einzog.

Im Viertelfinale stand man der FF Schledehausen, welche die Vorrunde als zweitbester Gruppendritter überstand, gegenüber. Hier überzeugte das Team mit sehr starken Kombinationen und wunderschönen Toren u. a. durch Fabian Marrek, sodass das Spiel klar gewonnen werden konnte.

Im Halbfinale stand nun ein "Derby" für das Team an. Man stand der Feuerwehr Bad Rothenfelde gegenüber, welche ebenfalls bis zum Halbfinale ungeschlagen und ohne Gegentor war. Die Zuschauer sahen ein packendes Fußballspiel, welches an Dramatik nicht zu überbieten war. Die FF Bad Rothenfelde konnte bereits nach wenigen Minuten einen Fehler ausnutzen, Torwart Freddy Conrad überwinden und mit 1:0 in Führung gehen. Die Dissener Mannschaft ließ den Kopf jedoch nicht hängen und erzielte durch Marcel Werth den Ausgleich.

In diesem sehr ausgeglichenen Spiel konnte keine Mannschaft so wirklich die Oberhand gewinnen. Drei Minuten vor dem Ende ging die Feuerwehr Bad Rothenfelde erneut in Führung. Das Spiel schien schon fast verloren, als Mannschaftskapitän Christian Simon 16 Sekunden vor Schluss im Strafraum gefoult wurde und der Schiedsrichter folgerichtig auf den 9-Meter-Punkt zeigte. Von der Anspannung auf den Rängen und auf dem Spielfeld ließ sich Philipp Retzlaff nicht anstecken und verwandelte zum 2:2 Ausgleich, sodass der Finalteilnehmer durch ein Neunmeterschießen ermittelt werden musste.

Hier konnte sich Torwart Freddy Conrad auszeichnen, indem er mit zwei gehaltenen Neunmetern den Finaleinzug sicherte. Das zweite Halbfinale gewann die Feuerwehr Glandorf ebenfalls im Neunmeterschießen gegen die Spielgemeinschaft der Feuerwehren aus Glane und Bad Iburg. Besonders zu erwähnen ist hier, dass das Team der FF Glandorf von vornherein mit nur fünf Spielern angereist war und das Finale trotzdem erreichte.

Im Finale erspielte sich das Dissener Team eine Vielzahl von Chancen. Nach zehn Minuten Spielzeit und zwei Toren durch Philipp Retzlaff und Markus Franz-Pohlmann kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Nach sechs Jahren konnte sich die Feuerwehr Dissen wieder den begehrten Wanderpokal sichern und wird somit das Turnier 2016 austragen.


Mannschaftskapitän Christian Simon zeigte sich im folgenden Zeitungsinterview glücklich: "Es war ein hartes Stück Arbeit, wir freuen uns über den Pokal." Den Gewinn des Pokals feierte das Team mit den mitgereisten Fans, dem Betreuerteam und dem "Duschteam" zunächst ausgiebig vor Ort in Wallenhorst und anschließend im heimischen Feuerwehrhaus.


Für die Feuerwehr Dissen standen Freddy Conrad, Markus Franz-Pohlmann, Fabian Marrek, Vaseetharan Mohanarajah, Philipp Retzlaff, Christian Simon, Sascha Simon und Marcel Werth auf dem Spielfeld.


[Philipp Retzlaff], Fotos: Marlen Kleekamp