Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles
  Aktuelles
  Archiv
  Termine
  Dienstplan

 Einsätze

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum

Nach 45 Jahren im aktiven Dienst wechselte
Dieter Rodefeld in die Altersabteilung

Mit der Vollendung des 62. Lebensjahres müssen Feuerwehrleute in Niedersachsen aus dem aktiven Dienst ausscheiden und in die Altersabteilung wechseln - so sehen es die Bestimmungen des Niedersächsischen Brandschutzgesetzes vor.

Der Hauptlöschmeister Dieter Rodefeld war 1965 noch im Alter von 16 Jahren in die Feuerwehr Dissen eingetreten, sodass er nun während des Übungsdienstes am 17.08.2010 in den Feuerwehr-Ruhestand verabschiedet wurde. Wie in der Feuerwehr Dissen üblich, wurde aus diesem Anlass eine kleine Übung an seinem Haus am Mittleren Ring durchgeführt. Dieter und sein Sohn Axel hatten mit Hilfe der Drehleiter mehrere Familienangehörige vom Balkon des Obergeschosses zu retten.


Im Anschluss daran bezeichnete Stadtbrandmeister Ulrich Lindhorst den altgedienten Kameraden als einen Feuerwehrmann mit Leib und Seele, auf den man zählen konnte. Von 1982 bis 2004 habe Dieter Rodefeld als Gruppenführer der Löschgruppenfahrzeuge dem Kommando angehört und sei für seinen Einsatz bei der Waldbrandkatastrophe in der Lüneburger Heide 1975 mit der entsprechenden Gedenkmedaillie des Landes Niedersachsen ausgezeichnet worden. Zur Erinnerung an die lange Dienstzeit überreichte der Stadtbrandmeister ihm ein aktuelles Bild von den Einsatzfahrzeugen vor dem Feuerwehrhaus.

An diesem Abend hieß es aber auch Abschied zu nehmen von Axel Rodefeld, der seinen neuen Lebensmittelpunkt nach Hamburg verlegt hat und der Feuerwehr Dissen daher leider nicht mehr zur Verfügung steht. Verbunden mit den besten Wünschen für seine Zukunft erhielt er zum Andenken ein Mannschaftsfoto seiner Kameraden.


[ul], Fotos: FF Dissen