Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles
  Aktuelles
  Archiv
  Termine
  Dienstplan

 Einsätze

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


Die Feuerwehr Dissen stellt erneut
das beste Fußball-Team im Altkreis Osnabrück

Nach 108 Toren in 34 Spielen stand der Sieger fest: Die Feuerwehr Dissen gewann erneut das Fußball-Pokalturnier des Feuerwehrverbandes Altkreis Osnabrück und sicherte sich damit bereits zum sechsten Mal den begehrten Titel.

Als Vertreter des Feuerwehrverbandes überreichte Kreisbrandmeister Heiner Prell den großen Wanderpokal an Spielführer Thorsten Marjenau, den er und seine Kameraden freudestrahlend entgegennahmen.

Ein Indiz dafür, dass sich das jährliche Turnier stets einer hohen Beliebheit erfreut, ist die Rekord-Teilnehmerzahl von 18 Mannschaften. Aus dem Verbandsgebiet waren die Feuerwehren aus Wallenhorst, Bissendorf, Bad Iburg, Hasbergen, Hilter, Schledehausen, Glane, Glandorf, Schwege, Bad Rothenfelde, Belm, Niedermark, Jeggen, Oesede, Bad Laer, Rulle und Dissen sowie die Werkfeuerwehr Georgsmarienhütte angereist, um dem runden Leder nachzujagen.

In der Vorrunde standen sich die Mannschaften zunächst in sechs Dreier-Gruppen gegenüber, aus denen jeweils die beiden Erstplazierten die Zwischenrunde erreichten. Hier wurden dann vier Dreier-Gruppen gebildet, aus denen sich die Gruppenersten für das Halbfinale qualifizierten.

Die Feuerwehr Dissen hatte in der Vorrunde gegen die FF Jeggen mit 1:0 und gegen die FF Oesede mit 4:0 gewonnen. In der Zwischenrunde bezwang man die Nachbarn aus Bad

 

Ein starkes Team. Hinten von links: Christian Simon, Eckhard Conrad, Carsten Krieg, Axel Rodefeld, Frederick Conrad, Sascha Simon, Michael Köhne. Vorne von links: Björn Ekruth, Thorsten Marjenau, Dietmar Schlingmeyer, Vaseetharan Mohanarajah, Markus Franz-Pohlmann.

 
Rothenfelde mit 1:0 und die FF Niedermark mit 3:0, sodass der Einzug ins Halbfinale gesichert war. Hier stand man der FF Bad Iburg gegenüber und behielt mit 2:1 die Oberhand.

Im Finale hieß der Gegner FF Belm. In einem ausgeglichenen Spiel lautete nach zehn Minuten der Spielstand 1:1, sodass ein Neunmeter-Schießen die Entscheidung bringen musste. Die Dissener Schützen verwandelten alle sicher und mit dem Endergebnis von 5:3 war die Dissener Mannschaft der glückliche Sieger.

Für das siegreiche Team standen Eckhard Conrad, Frederick Conrad, Björn Ekruth, Markus Franz-Pohlmann, Michael Köhne, Carsten Krieg, Thorsten Marjenau, Vaseetharan Mohanarajah, Axel Rodefeld, Dietmar Schlingmeyer, Christian Simon und Sascha Simon auf dem Spielfeld.

Als Titelverteidigerin ist die Feuerwehr Dissen im nächsten Jahr damit wiederum Ausrichterin des traditionellen Turniers.

Alles in allem war es ein gelungener Nachmittag, bei dem die Kameradschaftspflege zwischen den Feuerwehren mit im Vordergrund stand. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an die Spieler, Betreuer, Fans und Helfer sowie die drei Schiedsrichter, die alle bei dem reibungslosen Ablauf des Turniers mitgewirkt haben.

[ul]

Fotos: Ulrich Lindhorst