Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles
  Aktuelles
  Archiv
  Termine
  Dienstplan

 Einsätze

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


Länderübergreifende Übung der Feuerwehren Dissen
und Borgholzhausen-Bhf. bei der Fa. Schulte

"Ammoniak ausgetreten, Feuer in den Rauchkammern, vermisste Personen" Diese Notrufmeldung der Fleischwarenfabrik Schulte zog am Freitagabend das Ausrücken der Freiwilligen Feuerwehr Dissen nach sich.


Es stellte sich jedoch zum Glück als der Beginn einer großangelegten Einsatzübung gemeinsam mit dem Löschzug Bahnhof der Feuerwehr aus dem benachbarten Borgholzhausen heraus, wie sie seit vielen Jahren, die Landesgrenze überschreitend, praktiziert wird und sich im Ernstfall als nützlich herausgestellt hat.

Zweck der Übung war in erster Linie, die Örtlichkeiten und Gefahrenschwerpunkte innerhalb der großflächigen, weit verzweigten Werkshallen der Firma Schulte kennenzulernen und das Zusammenspiel beider Feuerwehren zu verfestigen.

Während sich auf dem Betriebshof alles um die Rettung von drei vermissten Personen und die Brandbekämpfung in den Rauchkammern drehte, galt es in dem anderen Einsatzabschnitt an der Rosinenstraße, das durch ein undichtes Ventil in der Kälteanlage entweichende Ammoniak einzudämmen. Darüber hinaus musste ein verletzter Mitarbeiter aus den Räumen gerettet werden.


Neben Dissens Bürgermeister Georg Majerski machten sich vor Ort weitere Vertreter beider Städte und der Betriebsleitung der Firma Schulte ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Feuerwehren.


Text und Fotos: Achim Köpp