Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles
  Aktuelles
  Archiv
  Termine
  Dienstplan

 Einsätze

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


Neuwahl des Stadtbrandmeisters
bei der Mitgliederversammlung

Wenn Stadtbrandmeister Reiner Marjenau Ende April aus dem aktiven Dienst ausscheidet und in die Altersabteilung wechselt, dann soll der bisherige Zugführer Ulrich Lindhorst sein Nachfolger werden. Während der Mitgliederversammlung am
 
 

Stadtbrandmeister Reiner Marjenau (links) und Kreisbrandmeister Heiner Prell (rechts) gratulieren dem zukünftigen Führungsduo Ulrich Lindhorst (2. von links) und Hartmut Kleekamp zur Wahl.

Samstagabend votierten die Feuerwehrleute dafür, den 38-jährigen dem Rat der Stadt Dissen zur Ernennung vorzuschlagen.

Gleichzeitig sprachen sie sich dafür aus, Hartmut Kleekamp für eine weitere Wahlperiode von sechs Jahren als Stellvertretenden Stadtbrandmeister zu ernennen. Reiner Marjenau wünschte dem neuen Führungsduo viel Erfolg bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben und das nötige Quäntchen Glück dazu.

Dass das Jahr 2007 sowohl ereignis- als auch arbeitsreich war, ging aus dem Jahresbericht hervor, den Schriftwart Christian Simon verlas. Alles in allem standen für die Dissener Feuerwehr im Berichtszeitraum 136 Einsätze zu Buche. Dazu wurden die Blauröcke im Schnitt alle fünf Tage alarmiert, denn 70 Mal ertönten zu jeder Tages- und Nachtzeit ihre Funkmeldeempfänger.

Im einzelnen hatten sie 19 Klein- und Entstehungsbrände, zwei Mittelbrände, 7 Verkehrsunfälle sowie 83 weitere Hilfeleistungen zu bewältigen. In 25 Fällen gab es Fehlalarm durch Brandmeldeanlagen in Dissener Firmen.

Den Jahresbericht gibt es hier im pdf-Format zum Download.

Für ihre langjährige Treue zur Feuerwehr wurden zwei verdiente Mitglieder durch den Stadtbrandmeister ausgezeichnet. Alterskamerad Wolfgang Leitner gehört der Wehr seit 40 Jahren an und seit einem Vierteljahrhundert engagiert sich Lutz Meyer zu Drewer aktiv für den Dienst am Nächsten. Beiden überreichte Reiner Marjenau die entsprechenden Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen bzw. des Landesfeuerwehrverbandes.

 

Lutz Meyer zu Drewer (2. von links) und Wolf- gang Leitner (2. von rechts) wurden für 25-jährige bzw. 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

 

Sechs Mitglieder wurden nach Erfüllung der entsprechenden Voraussetzungen befördert.


Zum Abschluss konnten einige Kameraden befördert werden, die nach Absolvierung der Mindestdienstzeit und dem Besuch der entsprechenden Fachlehrgänge die dafür notwendigen Voraussetzungen erfüllt haben. Andre Schwider, Bastian Siewing und Christian Simon wurden zum Hauptfeuerwehrmann ernannt, während Björn Ekruth, Dirk Horstmann und Martin Tiefenthaler die Beförderungsurkunden zum Ersten Hauptfeuerwehrmann entgegennehmen konnten.

[ul]

Fotos: Daniel Kleekamp