Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles
  Aktuelles
  Archiv
  Termine
  Dienstplan

 Einsätze

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


Gemeinsame Übung mit dem DRK beim IHG-Stadtfest:
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Auf Initiative des Inhabers der Süderberg-Apotheke, Bernhard Thürmer, führten die Feuerwehr Dissen und der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes während des IHG-Stadtfestes eine Übung durch, bei der ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten und verletzten Personen simuliert wurde.

Am Sonntagnachmittag hatten sich viele Besucher des Stadtfestes vor der Süderberg Apotheke am Kreisel Große Straße/Auf der Worth/Dieckmannstraße eingefunden, um das Geschehen und den Einsatz der Rettungskräfte zu verfolgen.

Der Stellvertretende Stadtbrandmeister Hartmut Kleekamp hatte es übernommen, die Übung zu moderieren. Über Mikrofon und Lautsprecheranlage informierte er die Zuschauer über das behutsame Vorgehen der Feuerwehrleute und der Sanitäter, um die verletzten Personen möglichst "patientenschonend" zu retten.

Bei der sogenannten "patientenschonenden Rettung" ist es vor allem wichtig, dass sich der Notarzt bzw. Rettungssanitäter und die Feuerwehrleute abstimmen, ob der Gesundheitszustand des Patienten so stabilisiert werden kann, dass die technische Rettung durch die Feuerwehr nachrangig erfolgen kann. Es kommt also nicht so sehr darauf an, den Patienten möglichst schnell aus dem Auto zu befreien, sondern viel mehr darauf, zuerst seinen Gesundheitszustand zu stabilisieren.


Nachdem die Verletzten durch die Sanitäter stabilisiert worden waren, begannen die Feuerwehrleute damit, mit den hydraulischen Rettungsgeräten (Schere und Spreizer) die Türen des Pkw zu entfernen und das Dach abzutrennen. Nun konnten die Verletzten aus dem Fahrzeug gehoben werden.


Nach ca. einer halben Stunde war die Übung beendet. Die zahlreichen Zuschauer bekundeten durch ihren Beifall, dass sie an diesem Nachmittag eine interessante Vorführung von Feuerwehr und DRK gesehen hatten.


Text, Fotos: Ulrich Lindhorst, Tobias Marrek