zur Startseite
     Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles
  Aktuelles
  Archiv
  Termine
  Dienstplan

 Einsätze

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


Reiner Marjenau ist seit 25 Jahren Ehrenbeamter
Übergabe eines Mannschaftstransportwagens

Stadtbrandmeister Reiner Marjenau konnte am 26.02.2004 ein seltenes Jubiläum feiern: Er vollendete seine 25-jährige Dienstzeit als Ehrenbeamter der Stadt Dissen aTW.

Stadtdirektor Johann Hinderks ehrte in einer Feierstunde den Jubilar. In seiner Laudatio blickte er auf die bisherige Dienstzeit Reiner Marjenaus zurück. Reiner Marjenau ist 1962 in die Feuerwehr eingetreten und bereits 1967 als Mitglied in das Stadtkommando gewählt worden. Nachdem er einige Jahre die Funktionen Gruppen- und Zugführer wahrgenommen hatte, wurde er am 26.02.1979 in das Ehrenbeamtenverhältnis als Stv. Stadtbrandmeister berufen. Seit dem 26.02.1985 ist er nunmehr schon in der vierten Amtsperiode als Stadtbrandmeister tätig.

Der Stadtdirektor hob hervor, dass unter der Mitwirkung von Reiner Marjenau viel für die Feuerwehr Dissen erreicht worden sei. Dank seines unermüdlichen Einsatzes verfüge die Feuerwehr über eine hochmotivierte und gut ausgebildete Mannschaft. Für die vorbildliche und uneigennützige Arbeit Reiner Marjenaus sprach Johann Hinderks im Namen von Rat und Verwaltung der Stadt Dissen aTW seinen Dank aus und gratulierte ihm herzlich zu diesem Jubiläum.

Bürgermeister Georg Majerski, der Bau- und Feuerwehrausschussvorsitzende Wilfried Meyer, Kreisbrandmeister Heiner Prell und der Stv. Stadtbrandmeister Hartmut Kleekamp schlossen sich den Glückwünschen an und lobten die Zusammenarbeit mit Reiner Marjenau, die von Harmonie, Menschlichkeit und Fachkompetenz geprägt sei.

Im weiteren Verlauf des Abends hatte Bürgermeister Georg Majerski noch eine weitere angenehme Aufgabe zu übernehmen. Als Ersatz für einen 20 Jahre alten VW Bulli übergab er den Fahrzeugschlüssel für einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) an den Stadtbrandmeister und seinen Stellvertreter.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Mercedes Sprinter, der als Vorführfahrzeug zu günstigen Konditionen erworben werden konnte.

Der Mannschaftstransportwagen dient - wie es der Name schon sagt - in erster Linie zum Transport von Mannschaft und Gerät. Der MTW wird häufig dazu genutzt, um zu den Lehrgängen an der FTZ-Süd zu gelangen oder zu sonstigen dienstlichen Veranstaltungen zu fahren. Im Einsatz dient er als Versorgungs- und Zubringerfahrzeug.


Text und Fotos: Ulrich Lindhorst