zur Startseite
     Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles
  Aktuelles
  Archiv
  Termine
  Dienstplan

 Einsätze

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


Übung bei der Firma MUK mit der WF Homann und dem LZ Borgholzhausen-Bahnhof

Es ist seit Jahren gute Tradition, dass die Feuerwehr Dissen und der Löschzug Borgholzhausen-Bahnhof aus dem benachbarten Nordrhein-Westfalen im zweijährigen Rhythmus Übungen durchführen, um ihre grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu vertiefen.

Schauplatz der diesjährigen Übung war am 14.11.2003 das Betriebsgelände der Firma MUK Logistik GmbH am Westring. Die Firma MUK betreibt hier ein Kühlhaus mit einem Lager-Volumen von 92.500 m³ und ca. 25 Beschäftigten.

Da in dem Kühlhaus Ammoniak als Kühlmittel verwendet wird, wurde auch die Werkfeuerwehr Homann an dieser Übung beteiligt. Die Werkfeuerwehr verfügt über entsprechende Erfahrungen aus dem eigenen Betrieb sowie die notwendige Ausrüstung für einen solchen Einsatz.

Das von Stadtbrandmeister Reiner Marjenau, Zugführer Ulrich Lindhorst und Axel Börchers ausgearbeitete Übungs-Drehbuch sah folgende Lage vor:

Im Verlauf von Reparaturarbeiten im ehemaligen Rohrkeller ist eine Ammoniak-Leitung beschädigt worden, so dass Ammoniak aus einem kleineren Leck (Riss in einem Flansch) freigesetzt wird. Der mit den Reparaturarbeiten beschäftigte Monteur konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Bei der schnellen Räumung des Gebäude-Komplexes ist es durch Unachtsamkeiten bei Schweißarbeiten zu einem fortentwickelten Brand im Lagerraum Nr. 96 gekommen.

Im Bereich Werkstatt und Lager werden vier Personen vermisst. Es muss angenommen werden, dass sie durch Rauchgas und Ammoniak Vergiftungen erlitten haben. Zwei weitere Personen befinden sich bewegungsunfähig auf dem Dach über der Werkstatt.

Anhand dieser Lage hatten die Einsatzkräfte mehrere Aufgaben zu bewältigen. Während dem Löschzug Borgholzhausen-Bahnhof insbesondere die Menschenrettung und Brandbekämpfung oblag, hatten die Feuerwehren Dissen und Homann sich mit Menschenrettung und dem Abdichten des Lecks zu beschäftigen.

Nach einer guten Stunde waren die Übungsziele erreicht, so dass man sich anschließend zur Manöverkritik im Feuerwehrhaus begeben konnte. Neben den Bürgermeistern beider Städte, Klemens Keller aus Borgholzhausen und Georg Majerski aus Dissen, hatten sich auch die Vertreter der Firma MUK, Betriebsleiter Achim Wieland und der Technische Leiter, Andreas Treuthardt ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Feuerwehren gemacht.


Text: Ulrich Lindhorst
Fotos: Daniel Kleekamp