zur Startseite
     Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++  Aktuelles  +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles
  Aktuelles
  Archiv
  Termine
  Dienstplan

 Einsätze

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum

 

Mitgliederversammlung am 18.01.2003


Reiner Marjenau soll auch in den nächsten Jahren Stadtbrandmeister in Dissen bleiben. Die Mitgliederversammlung der Feuerwehr hat in ihrer Sitzung am 18.01.2003 mit überwältigender Mehrheit beschlossen, dem Rat der Stadt vorzuschlagen, ihn erneut zum Ehrenbeamten zu berufen. Die offizielle Ernennung erfolgt voraussichtlich in der Ratssitzung im Februar.

Kreisbrandmeister Heiner Prell wies in einer Laudatio darauf hin, dass Reiner Marjenau nun am 26.02.2004 sein 25-jähriges Dienstjubiläum als Ehrenbeamter der Stadt Dissen begehen werde. Er selbst sei gut 15 Jahre sein Vertreter gewesen und in dieser Zeit habe er ihm, was seine Feuerwehrlaufbahn anbetrifft, viel zu verdanken. Reiner Marjenau sei mit seiner natürlichen Autorität eine Persönlichkeit. "Ruhig, besinnlich, verlässlich und von hoher Fachkompetenz beseelt", charakterisierte ihn der Kreisbrandmeister und wünschte ihm für seine nächste Amtsperiode alles Gute.

Der Stv. Stadtbrandmeister Hartmut Kleekamp (2. von rechts) gratuliert Stadtbrandmeister Reiner Marjenau (2. von links) zu seiner Wiederwahl. Mit ihm freuen sich Ehrenstadtbrandmeister Fritz Wehrkamp (links) und Kreisbrandmeister Heiner Prell (rechts).


Häufiger als im Jahr zuvor war die Hilfe der Dissener Feuerwehr in 2002 gefragt. Zu insgesamt 112 Einsätzen mussten die Wehrmänner ausrücken, wobei sie 57 Mal über Meldeempfänger alarmiert wurden. Schriftwart Ulrich Lindhorst berichtete, dass es sich im einzelnen um 16 Brände, 4 Verkehrsunfälle und 73 weitere Hilfeleistungen, wie Ölspuren, Sturmschäden und Brandsicherheitswachen handelte. In 19 Fällen gab es Fehlalarm durch Brandmeldeanlagen in den Dissener Industrieunternehmen.

Den vollständigen Jahresbericht können Sie hier im pdf-Format ansehen.

Als Vorsitzender des Feuerwehrverbandes Alt-Landkreis Osnabrück konnte Reiner Marjenau außerdem drei Mitglieder der Altersabteilung sowie ein aktives Mitglied für ihre langjährige Tätigkeit auszeichnen und ihnen einen Präsentkorb überreichen. Hans Lummer gehört der Feuerwehr seit 60 Jahren an, während Fritz Düwel und Heinz Lindhorst seit einem halben Jahrhundert Mitglieder sind. Seit 25 Jahren engagiert sich Rainer Schwider in der Feuerwehr, der auch die Funktion des Zeugwartes ausübt.

Sie wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Vorne von links: Heinz Lindhorst, Hans Lummer, Fritz Düwel und Rainer Schwider.


Zum Abschluss der Mitgliederversammlung konnten einige Mitglieder befördert werden, die nach Absolvierung der Mindestdienstzeit und dem Besuch der entsprechenden Fachlehrgänge die Voraussetzungen erfüllt haben. Jens Dallmann und Christian Simon wurden zum Oberfeuerwehrmann sowie Michael Köhne und Carsten Siewing zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Ulrich Lindhorst konnte die Beförderungsurkunde zum Hauptlöschmeister entgegen nehmen und der Stellvertretender Stadtbrandmeister Hartmut Kleekamp hat den Dienstgrad Oberbrandmeister erreicht. Eine besondere Überraschung hielt Kreisbrandmeister Heiner Prell noch für Andreas Marrek bereit. Als Leiter der Technischen Einheit 3 für Bahnunfälle in der Kreisfeuerwehr Osnabrück wurde er zum Hauptlöschmeister befördert.