Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2023
  2022
  2021
  2020
  2019
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


28.11.2022 - Feuer Gebäude, Vor dem Kamphof

Am Montagabend wurde die Feuerwehr Dissen um 20:46 Uhr zu einem Küchenbrand in der Straße „Vor dem Kamphof“ alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Küche im ersten Obergeschoss im Vollbrand und die Flammen schlugen aus dem Fenster. Die Bewohner hatten sich alle selbst in Sicherheit bringen können und das Gebäude bereits verlassen. Aufgrund des fortentwickelten Brandes und der recht engen Bebauung im Wohngebiet wurde zur Unterstützung die Feuerwehr aus Bad Rothenfelde bereits zu Beginn vom Einsatzleiter hinzu alarmiert.


Zwei Trupps hatten sich schon auf der Anfahrt im Löschgruppenfahrzeug LF 20 mit Atemschutz ausgerüstet. Als das Fahrzeug sechs Minuten nach der Alarmierung als erstes Fahrzeug an der Einsatzstelle eintraf, wurde sofort mit der Brandbekämpfung begonnen. Mittels einem C-Rohr wurde erst von außen der betroffene Bereich abgelöscht und im weiteren Verlauf setzten die beiden Trupps unter Atemschutz die Brandbekämpfung im Inneren des Gebäudes fort, um alle Glutnester abzulöschen. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz öffnete mit einem Einreißhaken vom Korb der Drehleiter aus einen Teil des Dachs um zu prüfen, ob das Feuer bereits in den Dachstuhl gezogen war.

 

Die Feuerwehr Bad Rothenfelde sicherte und kontrollierte über ihre Drehleiter die andere Seite des Gebäudes und stellte zur Ablöse zwei weitere Trupps unter Atemschutz. Das Brandgut in dem betroffenen Bereich wurde aus der Küche durch ein Fenster ins Freie befördert. Der gesamte Dachbereich sowie die Wohnung im ersten Obergeschoss wurden mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Ein Druckbelüfter vor dem Eingang wurde zur Entrauchung des Gebäudes eingesetzt. Über die Drehleiter, die Lichtmasten der Löschfahrzeuge HLF 20 und LF 20 sowie eine Aldebaran-Leuchte wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Als Wasserversorgung dienten zwei Unterflurhydranten des städtischen Hydrantennetzes.

Ein Übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl konnte erfolgreich verhindert werden. Die Wohnung im ersten Obergeschoss ist durch das Feuer, den Rauch und die Hitze leider komplett zerstört worden und das Wohnhaus ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Gegen 23:00 Uhr konnte das letzte Fahrzeug die Einsatzstelle wieder verlassen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Dissen mit 25 Einsatzkräften und den fünf Fahrzeugen LF 20, HLF 20, RW 2, DLA(K) 18/12 und ELW 1, die Feuerwehr Bad Rothenfelde mit 24 Einsatzkräften und den vier Fahrzeugen TLF 3000, HLF 20, DLK 23/12 und GW-L sowie ein Rettungswagen und eine Streife der Polizei.


[cs], Fotos: T. Marrek, R. Steinbrügge, U. Lindhorst