Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2020
  2019
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


28.11.2020 - TH Verkehrsunfall, Am Bahnhof

In Nähe des Bahnhofs ereignete sich am Samstagmittag ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw. Offenbar war der Fahrer eines Audi A3, der in Richtung Industriestraße unterwegs war, nach einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem BMW X3 kollidiert. Infolge des Unfalls waren Betriebsstoffe ausgelaufen und auf die Fahrbahn gelangt. Die Feuerwehr Dissen rückte mit dem HLF 20 aus und streute die betroffene Fläche mit einem Bindemittel ab und reinigte sie anschließend.
[ul], Foto: C. Zedler


26.11.2020 - Feuer Gebäude, Südstr.

Am Donnerstagabend brannte es an der Außenfassade eines Mehrfamilienhauses in der Südstraße. Eine Bewohnerin bemerkte die Flammen gegen 21:55 Uhr und alarmierte die Feuerwehr und die Polizei. Die Feuerwehr löschte den Brand, der ersten Ermittlungen zufolge durch einen Putzlappen ausgelöst worden war. Der Putzlappen wurde nach Arbeiten an der Außenfassade auf einer Beleuchtung, in Höhe des Dachgeschosses, vergessen und fing Feuer. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Ein Gebäudeschaden entstand ebenfalls nicht.
[Polizeiinspektion OS]


08.11.2020 - Feuer Pkw, Dahauser Str.

Die Feuerwehr Dissen wurde am Sonntagmorgen um 06:31 Uhr zu einem PKW-Brand in der Dahauser Straße alarmiert. Der VW-Bulli brannte nahezu komplett aus, Schäden am Wohnhaus oder der Garage entstanden nicht. Als das LF 20 als erstes Fahrzeug ausrückte, erhöhte die Regionalleitstelle aufgrund der gemeldeten Lage das Einsatzstichwort auf Feuer Gebäude. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um den Transporter eines Malerbetriebs, beladen mit Farben und sonstigem Equipment eines Malers. Der Bulli stand unmittelbar in der Nähe einer Garage, die als Lager dient. Beim Eintreffen stand der hintere Teil des Fahrzeuges komplett in Flammen und sofort wurde mittels eines C-Rohrs vom Angriffstrupp unter Atemschutz mit der Brandbekämpfung begonnen. Ein weiterer Angriffstrupp vom zweiten Löschfahrzeug HLF 20 unterstütze den bereits eingesetzten Trupp mit einem weiteren C-Rohr. Der Brand war schnell unter Kontrolle und eine Ausbreitung auf die Gebäude konnte verhindert werden. Mit der Wärmebildkamera wurde das Fahrzeug noch kontrolliert und von der Garage weg geschoben. Nach einer Stunde haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dissen die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben. Durch die Alarmstufenerhöhung war die Feuerwehr Dissen mit allen Fahrzeugen vor Ort, wobei die Drehleiter, der Einsatzleitwagen und das Mannschaftstransportfahrzeug die Einsatzstelle sofort wieder verlassen haben. Neben der Feuerwehr war noch die Polizei Dissen vor Ort und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
[cs], Foto: A. Eck


25.09.2020 - Feuer Müll/Container, Südstr.

Zum Gelände eines Unternehmens für Telekommunikation wurde die Feuerwehr Dissen am Freitagabend um 21:53 Uhr zu brennenden Containern alarmiert. Die Container/Gitterboxen waren überwiegend mit Kabelresten gefüllt und standen an einer Hauswand unter einer Fensterzeile von Büroräumen. Als die Kameraden mit dem LF 20 als erstes die Einsatzstelle erreichten, standen drei Gitterboxen in Vollbrand. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Brand schnell mit einem C-Rohr. Im Anschluss wurden die Gitterboxen von der Hauswand gezogen, für Nachlöscharbeiten umgekippt und teilweise entleert. Da einige Fenster gekippt waren, zog der Rauch in die Büroräume. Mit einem Fensterwerkzeug wurde eines der Fenster geöffnet und ein Druckbelüfter zur Entrauchung der Räumlichkeiten eingesetzt. Im Laufe des Einsatzes klagte eine Einsatzkraft der Feuerwehr über Schwindel und Übelkeit. Zur Vorsicht wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, welches er noch in der Nacht wieder verlassen konnte. Durch das Feuer und den Rauch entstand am Gebäude ein Sachschaden. Nach gut einer Stunde rückten die beiden Löschfahrzeuge LF 20 und HLF 20 wieder ab und der Einsatz war beendet. Neben der Feuerwehr Dissen mit den zwei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften waren noch zwei Streifen der Polizei und ein Rettungswagen aus Bad Laer im Einsatz.
[cs], Foto: M. Ströde


Kürzel der Verfasser:
[cs] Christian Simon