Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2019
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


26.06.2019 - Feuer Gewerbebetrieb, Am Teichgraben, Bohmte

Sechs Mitglieder der Feuerwehr Dissen waren mit dem ELW am Mittwoch bei dem Großbrand in Bohmte im Einsatz. Die Züge 1 und 2 der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd wurden dort als Ablöseeinheiten der örtlichen Kräfte benötigt.
Pressemitteilung der Polizei:
Am Dienstagabend kam es in einem Recyclingbetrieb für Kunststoffe in Bohmte zu einem Großbrand. Aus noch unbekannter Ursache brach gegen 19:15 Uhr in einer etwa 30 mal 80 Meter großen Halle Feuer aus, das schnell das komplette Gebäude in Brand setzte. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich drei Mitarbeiter in der Halle, die sich in Sicherheit bringen konnten. Eine Person erlitt allerdings eine Rauchgasvergiftung und musste schwerverletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Das Feuer griff in der Folge auf die Garage des Nachbargrundstückes und zudem auf zahlreiche Bäume über. Es entstand eine enorme Rauchentwicklung, die schwarze Rauchsäule war über viele Kilometer hin sichtbar. Feuerwehren aus dem Altkreis Wittlage, der Umgebung, der Berufsfeuerwehr Osnabrück und sogar aus dem benachbarten NRW waren zu Spitzenzeiten mit etwa 250 Einsatzkräften mit der Brandbekämpfung beschäftigt.
[Polizeiinspektion Osnabrück] Foto: NWM-TV


08.06.2019 - Feuer Heimrauchmelder, Dürerstr.

Wie gut, dass es die kleinen nützlichen Helfer gibt: Der dritte Fall eines ausgelösten Heimrauchmelders innerhalb von 14 Tagen beschäftigte die Feuerwehr Dissen am späten Samstagnachmittag. Wiederum hatte jemand seine Wohnung verlassen und dabei einen Topf auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses an der Dürerstr. hörten die eindringlichen Töne des Rauchmelders und riefen die Feuerwehr Dissen zur Hilfe. Über einen Balkon gingen die Einsatzkräfte mit Atemschutz und Kleinlöschgerät in die Wohnung vor und nahmen den Topf vom Herd. Nachdem ordentlich gelüftet wurde, konnte die Feuerwehr nach 30 Minuten wieder einrücken.
[ul]


05.06.2019 - Feuer Gebäude, Große Str.

Am Montagmorgen bemerkten Passanten, dass Rauch aus einem Fenster eines Wohn- und Geschäftshauses an der Großen Straße aufstieg. Zudem war das Piepsen eines Rauchmelders zu vernehmen. Über den Notruf 112 meldeten sie ihre Wahrnehmung der Regionalleitstelle Osnabrück, die um 11:14 h Alarm für die Feuerwehr Dissen auslöste. Die in Sichtweite des Einsatzobjektes beheimatete Feuerwehr rückte mit den beiden Löschfahrzeugen und der Drehleiter aus. Die Feuerwehrleute verschafften sich Zugang zu der Wohnung im 1. Obergeschoss und fanden einen angebrannten Topf auf dem Herd vor. Es wurde noch ein Druckbelüfter in Stellung gebracht, um die Räumlichkeiten rauchfrei zu machen. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.
[ul]


17.05.2019 - Feuer Nachschau, Am Krümpel

An einem Linienbus kam es am Freitagnachmittag offensichtlich zu einem Schaden an der Bremsanlage. Im Bereich der Haltestelle "Am Krümpel" bemerkte die Fahrerin, dass hinten an ihrem Bus Rauch aufstieg. Die Insassen konnten ohne Probleme das Fahrzeug verlassen und die Fahrerin nutzte einen Feuerlöscher, um den aufkeimenden Brand an der Hinterachse einzudämmen. Die Feuerwehr Dissen wurde um 17:11 h zur "Nachschau" alarmiert. So setzte die Besatzung des LF 20 den Schnellangriff für Nachlöscharbeiten ein. Anschließend wurde der Bus von einer Streife der Polizei und der Feuerwehr bis zur Haltestelle am Bahnhof begleitet, damit die Straße "Am Krümpel" wieder für den Verkehr frei gegeben werden konnte.
[ul]; Foto: M. Werth


Kürzel der Verfasser:
[ul] Ulrich Lindhorst