Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2019
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


15.04.2019 - TH Verkehrsunfall Zug, Schulstr.

Der Zusammenstoß eines LKW mit einem Zug rief am Montagmittag die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan. An dem mit einer Lichtsignalanlage gesicherten Bahnübergang an der Schulstraße hatte der LKW-Fahrer offenbar das Rotlicht und den herannahenden Zug ("Haller Willem") übersehen, sodass der Triebwagen den LKW im hinteren Bereich des Aufbaus touchierte und dabei im Bereich des Führerstands beschädigt wurde.
Die Einsatzkräfte kümmerten sich um die 16 Reisenden und waren beim Verlassen des Zuges behilflich. Eine Insasse wurde leicht verletzt, der Triebwagenführer erlitt einen Schock. Die Feuerwehr Dissen war mit 21 Helfern und den Fahrzeugen HLF 20, RW 2, LF 20 sowie ELW 1 für ca. eine Stunde vor Ort.
[ul]; Fotos: NWM-TV


12.04.2019 - TH Gas, Bad Rothenfelde, Wiekstr.

Am Freitagmittag wurde in Bad Rothenfelde eine Gasleitung bei Baggerarbeiten in der Wiekstraße beschädigt, sodass dort massiv Erdgas austrat. Da ein weiträumiger Gefahrenbereich abgesperrt und die Anwohner bzw. Kurgäste im angrenzenden Kurpark gewarnt und angewiesen werden mussten, den Bereich zu verlassen, hatte die zuständige Feuerwehr Bad Rothenfelde auch die Feuerwehr Dissen und die Werkfeuerwehr Homann zur Unterstützung hinzugezogen. Nachdem der zuständige Energieversorger an der Einsatzstelle eingetroffen war, konnte die Gasleitung abgeschiebert werden. Es waren rund 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst ca. 1,5 Stunden vor Ort.
[ul, FF Bad Rothenfelde]


02.04.2019 - TH Munitionsfund, Fürstenau, Haselünner Str.

Evakuierung in Fürstenau: Wegen des Fundes zweier Fliegerbomben aus dem 2. Weltkrieg im Offroad-Park "Fursten Forest" musste am Dienstagnachmittag eine Zone im Radius von gut zwei Kilometern um den Fundort umgehend evakuiert werden. Zum Evakuierungsgebiet zählten neben dem Offroad-Park auch Teile von Wohngebieten. Die beiden Bomben hatten ein Gewicht von 1.000 Kilogram und 500 Kilogramm. Sie konnten nicht entschärft werden, sodass der Kampfmittel- beseitigungsdienst aus Hannover die Bomben vor Ort gegen 20:20 h gesprengt hat.
Die Polizei war zur Sicherung und Begleitung der Evakuierung mit einer Hundertschaft im Einsatz. Auch die Feuerwehr war mit rund 150 Kräften vor Ort aktiv. Die Feuerwehr Dissen war mit 11 Helfern und den Fahrzeugen ELW 1, RW 2 und Pkw im Rahmen des Einsatzes der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd beteiligt.
[ul, Landkreis Osnabrück]


20.01.2019 - Feuer Pkw, Osnabrücker Str.

In der Nacht zu Sonntag, gegen 02:35 Uhr, bemerkten Zeugen in der Osnabrück Straße einen brennenden Pkw. Feuerwehr und Polizei wurden informiert und der Brand konnte unter Vornahme eines Schnellangriffs mit Schaumpistole gelöscht werden. Bei dem Auto handelte es sich um einen nicht zugelassenen Opel Vectra Kombi, der neben einem Wohnhaus abgestellt war.
Da die Polizei von Brandstiftung ausgeht, hat sie die die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr Dissen war mit LF 20, HLF 20 und RW 2 sowie 19 Kräften für gut eine Stunde im Einsatz.
[ul, Polizeiinspektion OS-Land]; Foto: Y. Lerch


Kürzel der Verfasser:
[as] Andre Schwider, [cs] Christian Simon, [dk] Daniel Kleekamp, [ul] Ulrich Lindhorst