Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


03.08.2018 - Feuer Fläche, Rechenbergstr.

Ein weiterer Stoppelfeldbrand beschäftigte die Feuerwehr Dissen am Freitagmittag. Erneut war die Rechenbergstraße das Ziel der Einsatzkräfte, als um 12:10 Uhr die Meldeempfänger ertönten.
Vor Ort war ein abgeerntetes Feld auf einer Fläche von ca. 500 qm in Brand geraten. Durch die Vornahme von zwei C-Rohren konnte die Flammen schnell unter Kontrolle gebracht und eine Ausbreitung in Richtung eines angrenzenden Wohnhauses unterbunden werden. Der Einsatz bei den hochsommerlichen Temperaturen von über 30 Grad C dauerte eine gute Dreiviertelstunde.
[ul], Fotos: P. Retzlaff und F. Wieland


31.07.2018 - Feuer Heimrauchmelder, Kleine Masch

Die Auslösung eines Heimrauchmelders war einmal mehr der Grund für einen Einsatz der Feuerwehr Dissen am frühen Dienstagabend. In einem Mehrfamilienhaus an der Straße "Kleine Masch" hatten Nachbarn das eindringliche Piepen vernommen und den Notruf 112 gewählt. Die Feuerwehr Dissen wurde um 18:12 h alarmiert und traf wenige Minuten später mit LF 20, Drehleiter DLA(K) 18/12, TLF 16/25 und ELW 1 ein. Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass die Mieter nicht anwesend waren und deutlicher Brandgeruch in der betreffenden Wohnung wahrnehmbar war. Ein mit Pressluftatmern ausgerüsteter Trupp drang in die Wohnung ein und fand einen Topf mit angebranntem Essen auf dem Herd vor, die Wohnung war vollständig verqualmt. Während der Atemschutz-Trupp den Topf ins Freie beförderte, wurde vor dem Gebäude die Belüftung der Räumlichkeiten eingeleitet. Nach gut 45 Minuten war der Einsatz beendet.
[ul]


19.07.2018 - Feuer Fläche, Dahauser Str.

"Alarm für die Feuerwehr Dissen, es brennt ein Stoppelfeld, Dahauser Straße" lautete die Einsatzdepesche am Donnerstagnachmittag um 16:20 Uhr.
Durch das schnelle Eintreffen und durch die Windstille begünstigt, konnte das Feuer mit drei Hohlstrahlrohren schnell und wirksam von zwei Seiten bekämpft werden. Im Einsatz waren das LF 20 und das TLF 16/25 mit 13 Feuerwehrleuten.
[dk], Fotos: D. Schlingmeyer


Kürzel der Verfasser:
[as] Andre Schwider, [cs] Christian Simon, [dk] Daniel Kleekamp, [ul] Ulrich Lindhorst