Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


24.04.2016 - TH Verkehrsunfall, A33 zw. Borgholzhausen und Dissen-Süd

Am späten Abend des 24.04.2016 wurde die Feuerwehr Dissen um 22:18 Uhr von der Einsatzleitstelle zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die BAB 33 zwischen Dissen und Hilter, Fahrtrichtung Osnabrück alarmiert.

Als kurze Zeit später die ersten Fahrzeuge der Feuerwehr Dissen an der Anschlussstelle Dissen-Süd auf die Autobahn gefahren waren, stellte sich heraus, dass sich der Unfall zwischen dem Autobahnanfang in Borgholzhausen (NRW) und der Anschlussstelle Dissen-Süd ereignet hatte. Sofort wurde Kontakt zur Leitstelle Gütersloh aufgenommen, die umgehend die Feuerwehr Borgholzhausen alarmierte und die Dissener Einsatzkräfte, sowie der Rettungsdienst und die Polizei eilten zum Unfallort.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Dissen am Unfallort bot sich ihnen ein Bild des Schreckens. Ein PKW war bis zur B-Säule unter einen Sattelauflieger verkeilt und offenbar mit hoher Geschwindigkeit auf diesen aufgefahren. Das Trümmerfeld erstreckte sich über gut 300 Meter. Der Notarzt konnte leider nur noch den Tod des massiv eingeklemmten Fahrers feststellen, weitere Insassen waren nicht im PKW.


Die Unfallstelle wurde von der Staatsanwaltschaft sofort beschlagnahmt, sodass die Feuerwehr Dissen mit mehreren Lichtmasten und über die Drehleiter den gesamten Bereich zur Spurensicherung ausleuchtete und im Anschluss die Bergung des Verunfallten durchführte. Die ebenfalls alarmierten Kräfte aus Borgholzhausen mussten nicht tätig werden und konnten die Einsatzstelle sofort wieder verlassen.

Gegen 02:00 Uhr morgens konnten auch die letzten Kräfte der Feuerwehr Dissen abrücken. Die Autobahn war während der gesamten Zeit in Richtung Osnabrück voll gesperrt.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Dissen, die Feuerwehr Borgholzhausen mit den Löschzügen Stadt und Bahnhof, der Rettungsdienst, die Polizei mit mehreren Streifenwagen, sowie die Autobahnmeisterei.

Leider musste auch bei diesem Einsatz auf einer Autobahn festgestellt werden, dass es durch Schaulustige auf der Gegenfahrbahn zu zwei Beinahe-Unfällen gekommen wäre, da diese ihre Fahrzeuge auf der Fahrbahn gestoppt hatten!


[cs], Fotos: P. Retzlaff