Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


14.11.2015 - TH Verkehrsunfall, Osnabrücker Str.

Glücklicherweise hatte die Triebfahrzeugführerin des von Osnabrück nach Bielefeld fahrenden "Haller Willem" am Samstagabend um kurz nach 20 h bemerkt, dass ein PKW auf den Gleisen stand. Durch eine rechtzeitig eingeleitete Bremsung konnte sie einen Zusammenstoß vermeiden. Offenbar hatte ein alkoholisierter Fahrer den Pkw auf die Gleise gelenkt und war dort ca. 20 Meter hinter dem Bahnübergang an der Osnabrücker Str. zum Stehen gekommen. Das Fahrzeug lag auf und konnte nicht ohne Hilfe von den Gleisen bewegt werden.
Ein Abschleppunternehmer hob den Wagen schließlich mit Hilfe eines Krans von den Gleisen. Bis der Notfallmanager der Bahn die Strecke wieder freigegeben hatte, blieb der Bahnübergang für mehr als zwei Stunden gesperrt. Die Fahrgäste des Zuges und der Pkw-Fahrer blieben unverletzt. Die Feuerwehr Dissen war mit drei Fahrzeugen und 18 Kräften vor Ort.
[ul], Foto: Jens Frauens


16.09.2015 - Feuer Gewerbebetrieb, Münsterstr. 9, Hilter

Die Drehleiter-Einheit der Feuerwehr Dissen wurde am Mittwochmorgen zur Nachbarschaftshilfe nach Hilter alarmiert. Dort war es bei der Firma Walter Rau Lebensmittelwerke zu einem Feuer in einer neu installierten Lüftungsanlage gekommen. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges hatten Mitarbeiter bereits Löschmaßnahmen mit einem Feuerlöscher eingeleitet und das Feuer auf eine etwa einen Quadratmeter große Lüftungsöffnung im Dach begrenzt. Mit einem C-Rohr gelang es einem Trupp im Innenangriff recht schnell die letzten Glutnester zu bekämpfen und eine Ausbreitung zu verhindern. Vorsorglich wurde die Lüftungsöffnung mit einer speziellen Rettungssäge heraus getrennt und der darunter liegende Bereich kontrolliert. Nach ca. 1,5 h konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. Neben der Ortsfeuerwehr Hilter waren die Ortsfeuerwehr Borgloh, die Drehleiter-Einheit der Feuerwehr Dissen sowie ein Rettungswagen zur Eigensicherung und eine Streife der Polizei vor Ort.
[ul, FF Hilter], Foto: FF Hilter


Kürzel der Verfasser:
[dk] Daniel Kleekamp, [as] Andre Schwider, [cs] Christian Simon, [ul] Ulrich Lindhorst