Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


03.09.2014 - Feuer Abfallcontainer, Piepenhagen 5

Auf dem Hinterhof einer Firma in der Straße Piepenhagen geriet am frühen Mittwochabend der Inhalt eines Abfallcontainers in Brand. Eine aufmerksame Passantin hatte gegen 18:00 Uhr Brandgeruch bemerkt und danach dessen Ursprung entdeckt. Die Feuerwehr Dissen erschien vor Ort und trat in Aktion. Es entstand geringer Schaden an dem Metallcontainer, Personen wurden nicht gefährdet. Ob z. B. eine achtlos weggeworfene Zigarette oder eine Selbstentzündung der Abfälle ursächlich für das Feuer war, ist nicht bekannt. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. [PI Osnabrück] Foto: Dominik Beckmann


20.07.2014 - Feuer Gewerbebetrieb, Dammer Str. 78, Bohmte - OT Hunteburg

Bei dem Großbrand in einem Kompostierwerk im Bohmter Ortsteil Hunteburg am Sonntag kamen auch Kräfte der Feuerwehr Dissen zum Einsatz. Um die erschöpften örtlichen Feuerwehrleute abzulösen, wurde am späten Nachmittag die Feuerwehrbreitschaft Süd (FB Süd) des Landkreises Osnabrück alarmiert. Die Feuerwehr Dissen ist in der FB Süd mit dem ELW 1 und dem RW 2 vertreten. In geschlossener Formation trafen die rund 140 Brandbekämpfer gegen 19 Uhr mit ihren Fahrzeugen an der Einsatzstelle ein und übernahmen die Löscharbeiten. Einen umfassenden Einsatzbericht gibt es auf der Homepage der Kreisfeuerwehr Osnabrück (Link). [ul] Foto: Hubert Dutschek


17.07.2014 - Feuer Gewerbebetrieb, Industriestr. 25

Am Morgen des 17. Juli wurde die Feuerwehr Dissen um 05:10 Uhr zur Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Dissener Produktionsunternehmen alarmiert. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten eine Rauchentwicklung an dem betroffenen Gebäudeteil von außen wahrnehmen. Die erste Erkundung ergab, dass es in der Filteranlage einer Produktionslinie zu einem Brand gekommen war. Die Produktionslinie erstreckt sich über mehrere Ebenen, wobei sich die betroffene Filteranlage auf Ebene 4 befindet. Ein Entstehungsbrand auf Ebene 2 wurde bereits durch die installierte Sprinkleranlage gelöscht. Ab der vierten Ebene war das Gebäude auf Grund der Rauchentwicklung nur noch mit Atemschutz zu betreten.

Um an den Brandherd zu gelangen, musste die Filteranlage demontiert werden. Damit ausreichend Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle verfügbar waren, wurde die Werkfeuerwehr Homann zur Unterstützung alarmiert. In Summe waren drei Trupps unter Atemschutz im Einsatz. Das Feuer wurde mit mehren CO2Löschern und einem C-Rohr gelöscht. Als zweiter Rettungsweg für die Einsatzkräfte im Gebäude wurde die Drehleiter in Stellung gebracht. Um 06:33 Uhr konnte die Meldung "Feuer aus" an die Einsatzleitstelle durchgegeben werden und um 06:50 Uhr haben die Fahrzeuge der Feuerwehr Dissen die Einsatzstelle verlassen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Dissen mit 6 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften, die Werkfeuerwehr Homann mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften, eine Streife der Polizei sowie zur Vorsorge ein RTW aus Bad Laer und die SEG 7 (zur Ablösung des RTW). [cs]


Kürzel der Verfasser: [as] Andre Schwider, [cs] Christian Simon, [ul] Ulrich Lindhorst