Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


05.04.2012 - Feuer Container und Abfall, Dieckmannstr. 5 und Piepenhagen 8

Der Gründonnerstag, 05.04.2012, war mit vier Brandalarmen ein sehr arbeitsreicher Tag für die Kameraden der Feuerwehr Dissen.

Bereits um 01:15 Uhr nachts ertönten zum ersten Mal die Funkmeldeempfänger. "Alarm Feuerwehr Dissen - Containerbrand", lautete die Durchsage. Das TLF 16/25 rückte daraufhin zur Einsatzstelle aus.

Es stand ein Altkleidercontainer an der Diekmannstraße in Vollbrand. Der Angriffstrupp, ausgerüstet mit Pressluftatmern, brach den Container auf und verschaffte sich somit Zugang zum inneren, in dem die Altkleider in Brand standen. Diese wurden dann mit einem C-Rohr (Schnellangriff) abgelöscht. Zwei weitere angrenzende Container wurden aus dem Gefahrenbereich entfernt und mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Noch während der Löscharbeiten meldete die Einsatz-Leitstelle des Landkreises Osnabrück einen weiteren Containerbrand in der Straße Piepenhagen. Auf dem Parkplatz eines Sonderpostenmarktes stand ein ca. 2.000 Liter großer Abfallbehälter ebenfalls in Vollbrand.

Zu diesem Brand rückte das zweite Löschfahrzeug der Feuerwehr Dissen, das LF 16/12, aus. Hier ging der Angriffstupp unter Pressluftatmern mit einer Schaumpistole vor und schäumte den gesamten Container ein. Ebenfalls ausgerückt und an beiden Einsatzorten vor Ort war der Rüstwagen und unterstütze die Kameraden.

Insgesamt waren 14 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen der Feuerwehr sowie eine Streife der Polizei eine Stunde lang im Einsatz.

Um 06:20 Uhr morgens ging der nächste Alarm bei den Dissener Feuerwehrleuten ein. Erneut stand ein Altkleidercontainer auf dem Parkplatz an der Dieckmannstraße in Brand. Die beiden Löschfahrzeuge rückten aus. Der Angriffstrupp des Tanklöschfahrzeuges hatte sich mit Pressluftatmern ausgerüstet, öffnete den Container und löschte das Brandgut mit der Schnellangriffs- einrichtung ab.

Nach einer halben Stunde rückten die 10 Kameraden wieder ein. Die Polizei hat bei den drei Einsätzen die Ermittlungen aufgenommen.

Zum vierten Alarm kam es am Abend um 20:36 Uhr als ein Bewohner des Seniorenzentrums Bethel sein Essen auf dem Herd anbrennen ließ und dadurch die Brandmeldeanlage auslöste. Die Feuerwehr rückte mir drei Fahrzeugen an, kontrollierte die entsprechende Wohnung und konnte nach der Erkundung Entwarnung geben.


[cs], Fotos: FF Dissen