Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


27.02.2012 - TH Verkehrsunfall (eingeklemmte Personen), Südring

Auf dem Südring kam es am Montagmorgen um kurz nach sechs Uhr zu einem schweren Verkehrs- unfall zwischen zwei LKW, die bei Nebel frontal zusammengeprallt waren. Dabei wurden die beiden Fahrer schwer verletzt.

Die Feuerwehr Dissen und der Rettungsdienst wurden um 06:15 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich heraus, dass beide Fahrer an den unteren Extremitäten massiv eingeklemmt waren. Daher wurde unverzüglich die Feuerwehr Borgholzhausen-Bahnhof zur Unterstützung nachalarmiert sowie etwas später auch noch die Rüstwagen-Einheit der Feuerwehr Hilter.

Während Notarzt und Rettungssanitäter die medizinische Versorgung der Eingeklemmten übernahmen, wurde von der Feuerwehr die technische Rettung eingeleitet und Erstzugänge in die beiden Sattelzugmaschinen geschaffen. Hierzu konnten die LKW-Rettungsplattformen sinnvoll genutzt werden.

Mehrere hydraulische Rettungssätze und die Seilwinde eines Rüstwagens mussten eingesetzt werden, um die Verletzten aus den total deformierten Führerhäusern befreien zu können. Da sich eine Sattelzug- maschine mit der Rückwand des Aufliegers verkeilt hatte, gestaltete sich diese Rettung besonders schwierig.

Hier wurde über die Ladefläche des mit Baustoffen beladenen Aufliegers ein weiterer Zugang nötig, über den der eingeklemmte Fahrer schließlich gerettet werden konnte.

Die beiden schwer Verletzten wurden mit Rettungswagen in Osnabrücker Kliniken gebracht. Ein Rettungshubschrauber konnte wegen der Witterungsverhältnisse nicht anfliegen. Für die Bergung der LKW wurde eine Spezialfirma aus Melle-Gesmold angefordert.


Während für die Rettungskräfte diese anspruchsvolle Einsatz nach drei Stunden beendet war, zogen sich die Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten an der Unfallstelle bis zum Nachmittag hin. Vor Ort waren:

FF Dissen mit RW 2, TLF 16/25, LF 16/12, ELW 1, DLA (K) 18/12
FF Borgholzhausen-Bhf. mit LF 24, TLF 16/25, RW 1.
FF Hilter mit RW 1, TLF 16/25
RTW Bad Laer, NEF Dissen, RTW und NEF Halle
Polizei Dissen
Bauhof Stadt Dissen


[ul], Fotos: Achim Köpp