Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


08.02.2011 - Feuer LKW, A 33 in Fahrtrichtung Osnabrück

Am Dienstagabend meldete sich um kurz nach 18 Uhr der Fahrer eines Sattelzuges über Notruf 112 bei der Feuerwehr-Einsatzleitstelle. Er sei auf der A 33 in Fahrtrichtung Osnabrück unterwegs und habe im Tunnel Palsterkamp bemerkt, dass ein Reifen an seiner Zugmaschine brennen würde. Daraufhin alarmierte der Leitstellen-Disponent die Feuerwehr Dissen mit den Alarmstichworten "LKW-Brand auf der A33 zwischen Dissen/Bad Rothenfelde und Hilter."

Wenig später rückte die Feuerwehr Dissen auf die Autobahn aus. Auf der Fahrt bis zur Anschlussstelle Hilter fand sich allerdings keine Spur von dem brennenden Lkw, sodass Rücksprache mit der Einsatz-Leitstelle gehalten wurde. Von dort wurde mitgeteilt, dass der LKW-Fahrer inzwischen seine Fahrt fortgesetzt habe und sich nun zwischen den Anschlussstellen Borgloh/Kloster Oesede und Harderberg befinde. Die Feuerwehr Dissen solle ihm folgen, zusätzlich würde auch die örtlich zuständige Feuerwehr Borgloh alarmiert.

Gesagt, getan und so war kurze Zeit später dann auch schon von weitem eine große Rauchwolke zu sehen. Kurz vor der Abfahrt Harderberg stand der Sattelzug auf dem Seitenstreifen und die Zugmaschine brannte in voller Ausdehnung.

Ein unter Atemschutz eingesetzter Trupp nahm ein Rohr vor und verhinderte zunächst die Ausbreitung auf den Auflieger. Im weiteren Verlauf wurde dann durch einen weiteren Trupp ein Schaumrohr eingesetzt, um das Feuer zu löschen.

Während der Lösch- und der anschließenden Bergungsarbeiten wurde die Autobahn für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Feuerwehr Dissen war mit TLF 16/25, LF 16/12, RW 2 und MTW sowie 22 Helfern im Einsatz. Außerdem waren die Feuerwehr Borgloh und das TLF 16/25 der Feuerwehr Oesede vor Ort.


[ul], Fotos: FF Dissen