Freiwillige Feuerwehr Stadt Dissen aTW
Seit 1875:   retten - löschen - bergen - schützen
+++ Einsätze +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


Am frühen Morgen des 14.01.2010 wurde die Feuerwehr Dissen um 04:22 Uhr zu einem Gebäudebrand an der Straße "Auf der Worth" gerufen.

Ein aufmerksamer Autofahrer, der an dem Gebäude vorbei gefahren war, bemerkte Flammen hinter zwei Fenstern im ersten Obergeschoss. Sofort stoppte er, setzte einen Notruf ab und klingelte an dem Haus, um mögliche Bewohner zu warnen.

Als das TLF 16/25 der Feuerwehr Dissen kurz darauf an der Einsatzstelle eintraf, waren die Fenster von der Hitze geplatzt und dichter Qualm drang heraus. Da niemand geöffnet hatte und die Wohnung im ersten Obergeschoss an Leiharbeiter vermietet ist, war unklar, ob sich noch Personen in dem Gebäude befinden.

Bei der ersten Erkundung wurde festgestellt, dass sich auf der Rückseite des Gebäudes ein nicht verschlossener Eingang zum Treppenraum befand. Von diesem Eingang aus ging der Angriffstrupp ins erste Obergeschoss mit einem C-Rohr vor. Ein weiterer Zugang erfolgte über die Drehleiter von außen.

Um eine Ausbreitung zu vermeiden und zum Eigenschutz des Angriffstrupps wurde das Feuer abgelöscht und sofort mit der Durchsuchung der Wohnung nach Personen begonnen. Glücklicherweise war niemand mehr anwesend.


Um für einen Rauchabzug zu sorgen, wurden die Fenster geöffnet und ein Hochdruckbelüfter in Stellung gebracht. Mit der Wärmebildkamera wurde die Zwischendecke auf mögliche Glutnester untersucht und mit einem Einreißhacken geöffnet. Insgesamt waren drei Trupps unter Atemschutz im Innenangriff im Einsatz.

Nach gut einer Stunde konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden. Die Feuerwehr Dissen rückte mit TLF 16/25, DL(A)K 18/12, LF 16/12, RW 2, ELW 2 und MTW zur Einsatzstelle aus. Des Weiteren waren ein RTW aus Bad Laer, die Polizei und der Bauhof der Stadt Dissen vor Ort.

[cs]

Fotos: FF Dissen