Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  +++  Einsätze  +++

 Startseite

 Über uns

 Organisation

 Aktuelles

 Einsätze
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum


Am Samstagvormittag wurde die Feuerwehr Dissen zu dem Rohbau eines Schnellrestau- rants an der Versmolder Straße gerufen. Nach ersten Informationen sollten dort zwei Personen verschüttet worden sein.

Beim Verlegen von Betonfertigteilen mit einem Autokran brach eine Betonplatte durch, löste sich aus der Halterung des Kranes und fiel zu Boden. Durch die Wucht des Aufpralls lösten sich weitere Betonseitenteile und Dachteile, die bereits verlegt worden waren.


Zwei Mitarbeiter einer Baufirma, die sich auf dem Dach befanden und mit dem Verlegen der Fertigteile beschäftigt waren, stürzten in Tiefe, wurden aber glücklicherweise nicht von weiteren Betonteilen verschüttet. Die verletzten Männer wurden schnell von weiteren Bauarbeitern in Sicherheit gebracht.

Einer der Verletzten wurde mit schweren Kopfverletzungen mit dem RTH in ein Osnabrücker Krankenhaus geflogen, der andere verletzte Bauarbeiter wurde mit einem RTW ebenfalls in ein Osnabrücker Krankenhaus gebracht.


Die Feuerwehr leistete Erste Hilfe bei den beiden Schwerverletzten und sicherte die Einsatzstelle. Außer der Feuerwehr Dissen waren der OrgL Süd, ein Notarzt, zwei RTW, ein Rettungshubschrauber, die Polizei und das Gewerbeaufsichtsamt vor Ort.


Text und Fotos: Christian Simon, Nord-West-Media TV