Freiwillige Feuerwehr
     Stadt Dissen am Teutoburger Wald
     retten - löschen - bergen - schützen seit 1875
    
  

        +++ TH Keller lenzen, 29 Einsatzstellen im gesamten Stadtgebiet +++          


 Startseite

 Über uns

 Aktuelles

 Einsätze
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Statistik

 Fahrzeuge

 Feuerwehrhaus

 Historisches

 Impressum

  

Keller lenzen nach Starkregen

Heftige Regenfälle haben am Montagabend dazu geführt, dass in Dissen mehrere Keller und Tiefgaragen unter Wasser standen. Die Feuerwehr verzeichnete 29 Einsatzorte, bei denen ihre Hilfe gefragt war.

Der Platzregen begann um ca. 18:30 Uhr und dauerte knapp eine Stunde. Ab 19:00 Uhr häuften sich dann in der Feuerwehr-Einsatz-Leitstelle im Kreishaus am Schölerberg die eingehenden Anrufe mit Meldungen über vollgelaufene Keller, so dass die Leitstelle die Meldeempfänger auslöste mit der Durchsage "Einsatz für die Feuerwehr Dissen - mehrere Keller unter Wasser - kommen sie zum Feuerwehrhaus."

Die Einsatzschwerpunkte lagen an der Große Str., der Mühlenstr., der Elisabethstr. sowie den tiefer gelegenen Bereichen des Innenstadtrings (Westendarpstr.). 25 Kameraden waren mit vier Fahrzeugen und allen verfügbaren Tauch- und Turbinenpumpen bis 22:45 Uhr im Einsatz bis das Wasser aus den letzten Kellern abgepumpt war.

Aufgrund des hohen Einsatzaufkommens wurde die Feuerwehr Bad Rothenfelde mit zwei Fahrzeugen und 15 Kameraden frühzeitig zur Unterstützung eingesetzt.





 Text: Ulrich Lindhorst

Fotos: Daniel Kleekamp